Abdrosselung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Abdrosslung · Substantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-dros-se-lung ● Ab-dross-lung
Wortzerlegungabdrosseln-ung
Ungültige SchreibungAbdroßlung
Rechtschreibregeln§ 2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man fragt sich ernstlich doch schon seit geraumer Zeit, ob nicht an eine Abdrosselung dieses immens anwachsenden Verkehrs gedacht werden sollte.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 06.03.1922
In diesem Zusammenhang wäre ein Vorgehen auf dem Balkan geeignet, die wirtschaftliche Abdrosselung des Reiches zu verstärken.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]
Eine ihrer wichtigsten Folgeerscheinungen war die Abdrosselung und Einziehung kurzfristiger Anleihen.
Gatzke, Hans W.: Europa und der Völkerbund. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14958
Man tat dies im wesentlichen durch Produktionserhöhung und nicht durch Abdrosselung von Verbrauch und Senkung des allgemeinen Lebensstandards.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 171
Zitationshilfe
„Abdrosselung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abdrosselung>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abdrosseln
abdringen
abdriften
Abdrift
abdreschen
Abdroßlung
Abdruck
abdrücken
Abdrusch
abducken