Abdruck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abdruck(e)s · Nominativ Plural: Abdrucke/Abdrücke
Aussprache 
Worttrennung Ab-druck
Grundformabdrucken
Wortbildung  mit ›Abdruck‹ als Letztglied: Daumenabdruck · Einzelabdruck · Faksimileabdruck · Fingerabdruck · Fußabdruck · Gebissabdruck · Gipsabdruck · Neuabdruck · Pflanzenabdruck · Probeabdruck · Siegelabdruck · Sonderabdruck · Textabdruck · Tierabdruck · Vorabdruck · Wachsabdruck · Wiederabdruck
eWDG

Bedeutungen

I.
Druckerei
1.
das Abdrucken, der Druck
Beispiele:
den Abdruck eines Romans, Vortrags, Gedichtes, Fotos genehmigen
der Abdruck des Aufsatzes beginnt, erfolgt im nächsten Heft
papierdeutschetw. zum Abdruck bringen
Abdruck nur mit Genehmigung der Redaktion
2.
das Abgedruckte
Beispiele:
der erste, neue, unveränderte Abdruck des Buches liegt vor
die späteren Abdrücke seiner [Goethes] Werke [ GrimmDt. Wörterb.1, LV]
II.
Grammatik: Plural ‘Abdrücke’
1.
das Abdrücken
Beispiel:
einen Abdruck (in Gips) veranlassen
2.
das Abgedrückte, die hinterlassene Spur
Beispiele:
einen Abdruck von etw. machen, (ab)nehmen, herstellen
der Abdruck eines Fingers auf dem Papier, eines Gebisses in Gips, einer Münze in Wachs
der Abdruck von Pflanzen, Tieren in Kohle, Schiefer, Stein
saubere Abdrücke von Insekten
auf dem kleinen Kissen zeichnete sich noch der Abdruck ab, den der Kopf […] hinterlassen hatte [ Hausm.Überfall114]

Thesaurus

Synonymgruppe
Abdruck · Beule · Delle · Vertiefung  ●  Blötsch(e)  ugs., kölsch · Dötsch  ugs., rheinisch, ruhrdt., veraltend · Lunke  fachspr., norddeutsch
Assoziationen
Synonymgruppe
...ausgabe · Abdruck · Druck · Edition · Fassung  ●  Auflage  Druckwerk · Ausgabe  Druckwerk
Assoziationen
Synonymgruppe
Abbildung · Abdruck · Abguss · Gepräge · Guss
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(einzelner) Fußabdruck · Abdruck · Eindruck · Pfotenabdruck · Trittsiegel
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Abdruck‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abdruck‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Abdruck seines Wesens hat er zuweilen auf ziemlich kleinen Münzen hinterlassen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1913]
Für die Speicherung eines Abdrucks muß man den entsprechenden Finger viermal einscannen. [C't, 1998, Nr. 15]
Da die Listings wegen ihrer Länge den Rahmen eines Artikels sprengen würden, haben wir an dieser Stelle auf den Abdruck weitgehend verzichtet. [C't, 1995, Nr. 5]
Was hat sie bewogen, im ganzen Land Abdrücke ihrer Hände zu hinterlassen? [Die Zeit, 23.09.1999, Nr. 39]
Mit diesem Abdrücken der Hände vom Gerät werden die gestreckten Beine weit gegrätscht. [Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 257]
Zitationshilfe
„Abdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abdruck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abdrosslung
Abdrosselung
Abdrift
Abdominalschwangerschaft
Abdomen
Abdrusch
Abduktion
Abduktor
Abdunkelung
Abdunklung