Abduktion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abduktion · Nominativ Plural: Abduktionen
Aussprache  [apdʊkˈʦi̯oːn]
Worttrennung Ab-duk-ti-on
Herkunft aus abductiōlat ‘das Abführen, die Entführung’ < abdūcerelat ‘wegführen, entführen’
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Medizin das Hinwegführen bzw. Abspreizen eines Körperteils von der Körperachse
Gegenwort zu Adduktion
Beispiele:
Das Schultergelenk versteift [bei einer Gelenkentzündung] zunehmend, wobei typischerweise zuerst die Drehbewegung nach außen (Außenrotation), dann das seitliche Abspreizen des Arms (Abduktion) und schließlich die Drehbewegung nach innen (Innenrotation) betroffen ist. [Frozen Shoulder, Schultergelenkentzündung, 07.09.2020, aufgerufen am 18.09.2020]
Im Durchgangsarztbericht sei geschildert, dass die Abduktion, das seitliche Anheben des Armes, nicht möglich gewesen sei. [LSG Bayern, L 2 U 204/00, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Im Befund wurde eine sehr schmerzhafte Bewegungseinschränkung der Abduktion (seitliche Armbewegung) auf Schulterhöhe deutlich[…]. [THIS IS SPARTA, 23.04.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Der Musculus supraspinatus, der nahezu horizontal oberhalb der Schulter verläuft, ist für die Abduktion, das heißt für die Abspreizung des Armes, seitlich vom Körper weg und aufwärts, verantwortlich. [Neue Westfälische, 06.07.2012]
Eine Untersuchung zur Effektivität einer Physiotherapie habe ergeben, dass die Abduktion der Muskeln von therapierten Patienten um vier bis fünf Grad höher gewesen sei als bei nicht therapierten. [Der Standard, 10.05.2001]
2.
Wissenschaftstheorie
a)
Form der indirekten Beweisführung, bei der aus einem nachweislich wahren Obersatz und einem noch nicht als wahr bewiesenen Untersatz geschlussfolgert werden kann, dass auch dieser als wahr anzusehen ist
siehe auch Deduktion (a), Induktion (1 a)
weiterführende enzyklopädische Informationen: Abduktion, in: Vergleich der Schlußformen Abduktion, Induktion und Deduktion
Beispiele:
Aristoteles unterscheidet […] Deduktion (Schluss vom Allgemeinen auf den Einzelfall), Induktion (Gewinnung einer allgemeinen Aussage aus Einzelfällen) und Abduktion (Einordnung von Einzelfällen unter eine noch zu entdeckende allgemeine Regel). [Der Mathematische Monatskalender, 01.07.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Abduktion ist […] eine Schlußweise, die nicht immer zu richtigen Ergebnissen führt, aber im täglichen Leben oft mit Erfolg benutzt wird. Sie lautet: Wenn die Wahrheit einer Aussage A die Wahrheit einer Aussage B einschließt und B wahr ist, dann ist auch A wahr. Formal: Aus A → B und B folgt A. Hier schließt man von der Wirkung (B) auf die Ursache (A). [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik? München: Hanser 1994 [1991], S. 311]
b)
Wissenschaftstheorie erste Phase eines Erkenntnisprozesses, bei der durch Annahmen, Beobachtungen und Indizien eine Hypothese aufgestellt wird   Der Begriff der Abduktion wurde insbesondere vom US-Amerikaner Charles Sanders Peirce in die Wissenschaftstheorie neu eingeführt und erweitert. Dabei stellt die Abduktion den ersten Teil einer logischen Argumentation dar, der der Hypothesenfindung dient. Die darauffolgende Deduktion liefert weitere Vorhersagen für die zuvor aufgestellte Hypothese. Schließlich werden diese Vorannahmen durch die Induktion, durch die Prüfung an Fakten bzw. Beobachtungsdaten, entweder verifiziert oder widerlegt.
siehe auch Deduktion (b), Induktion (1 b)
Beispiele:
Bei der Formulierung der Hypothesen folgt der »robot scientist« [ein Roboter] der auf Charles S. Pierce zurückgehenden Methode der Abduktion. Im Unterschied zur Deduktion, die aus einem allgemeinen Gesetz auf die spezielle Erscheinung schließt, und der Induktion, die aus einem Einzelfall ein allgemeines Gesetz ableitet, ist der abduktive Schluss spekulativ und stützt sich auf Indizien. [Die Welt, 15.01.2004]
Die Abduktion, die nicht nur beim Lösen detektivischer Rätsel zum Einsatz kommt, sondern auch z. B. in der wissenschaftlichen Forschung und im Alltagsdenken, hat folgende logische Form: Wenn A eintritt, dann tritt auch B ein. […] Ich weiß, dass B ist eingetreten. [Web-Metriken sind keine Nutzer-Erfahrungen, 15.12.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Zum Verstehen stelle ich eine Hypothese auf, extrapoliere, um zu einer Erklärung zu gelangen. Peirce nennt das Abduktion: »Abduktion ist der Vorgang, in dem eine erklärende Hypothese gebildet wird«. [Seyla Benhabib, Katrin Roenicke. Kommentar beim Che, 27.02.2013, aufgerufen am 31.08.2020]
Die Abduktion ist die Bildung einer erklärenden Hypothese, der dann die Deduktion folgt. [Conan Doyle und Sherlock Holmes, 25.08.2011, aufgerufen am 01.09.2020]
[…] Sir Arthur Conan Doyle irrte, als er seinen scheinbar rationalen Sherlock Holmes sagen ließ, daß wenn alle möglichen Lösungen ausgeschlossen seien, das Unmögliche die Lösung sein müsse. Abduktionen, die Holmes statt deduktiver Schlußfolgerungen verwendete, können durchaus trügerisch sein. [Achim Stößer – Die Wunschmaschine, 06.12.2001, aufgerufen am 01.09.2020]
3.
selten Entführung (1) (meist durch Außerirdische)
Beispiele:
»Abduktionen« sind angebliche Entführungen durch Außerirdische. [Die geheime Kraft der Wünschelrute ließ zu wünschen übrig, 09.08.2017, aufgerufen am 18.09.2020]
Die Entführungen (Abduktionen) [durch Außerirdische] laufen immer nach dem selben Muster ab: Grau‑weiße Zwerge von etwa 120 Zentimetern Größe mit birnenförmigem, kahlem Schädel und riesigen Augen verschleppen ihre Opfer an Bord seltsam geformter Raumschiffe. [Die Welt, 20.06.2001]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Abduktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abduktion>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abduften
abducken
Abdrusch
abdrucken
Abdruck
Abduktor
abdunkeln
Abdunkelung
Abdunklung
abduschen