Abendbrise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abendbrise · Nominativ Plural: Abendbrisen
WorttrennungAbend-bri-se

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Abendbrise hat sich gelegt, und das Meer ist grau und still.
Die Zeit, 18.06.1993, Nr. 25
Mit der Abendbrise werden sie in See stechen, vorausgesetzt, der Skipper und seine Crew haben unter der Woche Zeit.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.1995
Beim Wecken morgens um vier hat sich die Abendbrise zum Sandsturm aufgeblasen.
o. A.: Wie Gott in Assyrien. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Die Abendbrise bläht das Rahsegel am Masten des altertümlich ausschauenden Gefährts.
Die Welt, 19.07.2002
Fotomodel Franzin Schmidt (19) genießt die leichte Abendbrise auf ihrer Terrasse.
Bild, 18.08.2003
Zitationshilfe
„Abendbrise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abendbrise>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abendblatt
Abendbeleuchtung
Abendbalz
Abendausgabe
Abendaufführung
Abendbrot
Abendbrotbesteck
Abendbrotszeit
Abendbrottisch
Abendbrotzeit