Abendgarderobe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abendgarderobe · Nominativ Plural: Abendgarderoben
Aussprache [ˈaːbn̩tgaʁdəˈʀoːbə]
Worttrennung Abend-gar-de-ro-be
Wortzerlegung AbendGarderobe
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

vorwiegend zu gesellschaftlichen, offiziellen Anlässen getragene elegante Oberbekleidung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine festliche, elegante, feine Abendgarderobe
Beispiele:
In geschmackvoller Abendgarderobe bietet der schnippende Chor bereits im ersten Teil [des Konzertabends] Schönes für das Auge, bevor er nach der Pause im legeren Karo‑Look optisch für weitere Abwechslung sorgt. [Mittelbayerische, 16.03.2018]
Die Gäste des Galadiners fahren in Abendgarderobe vor, Herren mit Fliege, Damen in Pelz und Abendkleid, behängt mit glitzernden Colliers. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2013]
Prachtvolle Abendgarderoben, pelzbestückte Jäckchen, Kolliers und viel Schmuck – Erinnerungen an ein untergegangene zaristische Ära. [Allgemeine Zeitung, 21.10.2006]
Im gedämpften Licht des Nachtlokals sitzen Frauen und Männer in sommerlicher Abendgarderobe an flachen Tischen. [Die Welt, 21.06.2000]

Thesaurus

Synonymgruppe
Abendgarderobe [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Abendgarderobe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abendgarderobe‹.

Zitationshilfe
„Abendgarderobe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abendgarderobe>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abendgang
Abendgage
Abendfüller
abendfüllend
Abendfrisur
Abendgazette
Abendgebet
Abendgeläut
Abendgeläute
Abendgeselligkeit