Abendglanz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abendglanzes · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈaːbn̩tˌglanʦ]
Worttrennung Abend-glanz
Wortzerlegung AbendGlanz
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

gehoben abnehmendes, schimmerndes Licht am Ende des Tages
Beispiele:
Die Rosen duften, der Abendglanz macht aus dem Garten einen blühenden Zauberteppich. [Fränkischer Tag, 11.06.2018]
Der Abendglanz über der Mittelmeerlandschaft ist von schwerer, beunruhigender Süße. [Schweriner Volkszeitung, 30.05.2008]
Bald war unser Zelt aufgestellt, und während das Abendessen zubereitet wurde, hatten wir Zeit, die Gegend im Abendglanze zu betrachten. [Jahrbuch des Schweizer Alpen-Clubs. Schweizer Alpen-Club, Zürich 1929]
übertragen Ende und Folgezeit eines Zeitabschnitts, einer Epoche
Beispiele:
Über die Adenauer‑Ära, schrieb der Historiker Hans Peter Schwarz einmal, lege sich der milde Abendglanz der bürgerlichen Welt, ein schönes Wort. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.09.2000]
Die einst prägende Montanindustrie ist längst dem Strukturwandel zum Opfer gefallen; geblieben sind ein paar zu Kulturzentren umgewandelte Zechenkolosse, die 2010 im goldenen Abendglanz des Kulturhauptstadtjahres erstrahlten. [Neue Zürcher Zeitung, 19.04.2012]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Abendglanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abendglanz>, abgerufen am 14.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abendgesellschaft
Abendgeselligkeit
Abendgeläute
Abendgeläut
Abendgebet
Abendglocke
Abendglut
Abendgold
Abendgottesdienst
Abendgymnasium