Abendkleidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAbend-klei-dung (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Abendkleidung erwünscht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kostüm Maske elegant festlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abendkleidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den BH kann man super zur schicken Abendkleidung tragen, aber auch lässig zu Jeans.
Bild, 25.04.2002
Der Tanz wurde ihnen verweigert, denn sie trugen keine angemessene Abendkleidung!
Der Tagesspiegel, 25.05.1997
Wenn nämlich alle anderen nur Abendkleidung tragen, sieht man aus wie ein Ober.
Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17
Die Abendkleidung macht dem Herrn heute, gottlob, viel weniger Sorge als einst.
Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3079
Reines Schwarz trägt man kaum (mit Ausnahme des "Stresemann" und der festlichen Abendkleidung).
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 162
Zitationshilfe
„Abendkleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abendkleidung>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abendkleid
Abendkasse
Abendjournal
Abendimbiss
Abendhochschule
Abendkonzert
Abendkühle
Abendkurs
Abendkursus
Abendland