Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abendmahlsgemeinschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Nebenform Abendmahlgemeinschaft
Worttrennung Abend-mahls-ge-mein-schaft ● Abend-mahl-ge-mein-schaft
Wortzerlegung Abendmahl Gemeinschaft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

christliche Kirche Teilnahme von Angehörigen verschiedener Kirchen am gemeinsamen Abendmahl bzw. Beteiligung von Geistlichen verschiedener Kirchen an der Leitung des Gottesdienstes oder an der Austeilung des Abendmahls

Verwendungsbeispiele für ›Abendmahlsgemeinschaft‹, ›Abendmahlgemeinschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Stellung zur Abendmahlsgemeinschaft waren sie durchaus nicht einig. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 405]
Ähnlich müsste man auch die kirchliche Lehre zur Abendmahlsgemeinschaft sorgfältig interpretieren. [Der Tagesspiegel, 23.04.2005]
Die bisher noch unbewältigten Grenzen der vollen Gemeinschaft werden besonders in der Frage der Abendmahlsgemeinschaft sichtbar. [Wasse, G.: Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2730]
Die Abendmahlsgemeinschaft dürfe jedoch nicht als "kirchenpolitischer Stachel" verwendet werden. [Die Welt, 22.05.2000]
Aber ich bezweifle, dass wir die Abendmahlsgemeinschaft wirklich erst als krönenden Abschluss aller ökumenischen Bemühungen vollziehen dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000]
Zitationshilfe
„Abendmahlsgemeinschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abendmahlsgemeinschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abendmahlsgast
Abendmahlsfeier
Abendmahlsbrot
Abendmahllied
Abendmahlkelch
Abendmahlsgerät
Abendmahlsgottesdienst
Abendmahlskelch
Abendmahlslied
Abendmahlstisch