Abendtoilette, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAbend-toi-let-te (computergeneriert)
WortzerlegungAbendToilette
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Gesellschaftskleid
Beispiel:
Abendtoilette tragen
2.
Vorbereitungen für die Nacht
Beispiel:
Abendtoilette machen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dame

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abendtoilette‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann wird es allmählich Zeit, mit einer sorgfältigen Abendtoilette zu beginnen.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 409
Ich bin allzeit bereit, geh mit dir durch dick und dünn - auch wenn die Abendtoilette noch nicht abgeschlossen war.
Die Welt, 07.09.2000
Eine Frau in großer Abendtoilette neben einem Herrn im Straßenanzug widerspricht dem guten Geschmack.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 25630
Auch für Abendtoiletten, archaisch bestickt, greift er zu wärmenden, gefütterten Stolen.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.2000
Herren und Damen in Abendtoilette saßen an den Tischen und wussten schon von meiner Fluchtgeschichte.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 333
Zitationshilfe
„Abendtoilette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abendtoilette>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abendtisch
Abendtemperatur
Abendtasche
Abendtäschchen
Abendtafel
Abendtrunk
Abendumhang
Abenduniversität
Abendunterhaltung
Abendunterricht