Abenteuer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abenteuers · Nominativ Plural: Abenteuer
WorttrennungAben-teu-er (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Abenteuer‹ als Erstglied: ↗Abenteuerbecken · ↗Abenteuerbedürfnis · ↗Abenteuerbuch · ↗Abenteuerdrang · ↗Abenteuerdurst · ↗Abenteuererzählung · ↗Abenteuerfahrt · ↗Abenteuerfilm · ↗Abenteuergeist · ↗Abenteuergelüst · ↗Abenteuergelüste · ↗Abenteuergeschichte · ↗Abenteuerheft · ↗Abenteuerhunger · ↗Abenteuerin · ↗Abenteuerleben · ↗Abenteuerliteratur · ↗Abenteuerlust · ↗Abenteuernatur · ↗Abenteuerpolitik · ↗Abenteuerreise · ↗Abenteuerroman · ↗Abenteuerromantik · ↗Abenteuerspielplatz · ↗Abenteuersucht · ↗Abenteuerurlaub · ↗Abenteurer · ↗abenteuerdurstig · ↗abenteuerhungrig · ↗abenteuerlich · ↗abenteuerlustig · ↗abenteuersüchtig
 ·  mit ›Abenteuer‹ als Letztglied: ↗Finanzabenteuer · ↗Herzensabenteuer · ↗Jagdabenteuer · ↗Kriegsabenteuer · ↗Liebesabenteuer · ↗Reiseabenteuer · ↗Seeabenteuer
 ·  mit ›Abenteuer‹ als Grundform: ↗abenteuern
eWDG, 1967

Bedeutung

außergewöhnliches Geschehen
Beispiele:
ein Abenteuer (spannend) berichten, schildern
ein Abenteuer bestehen, erleben, suchen, wagen
einem Abenteuer entgegengehen, nachjagen
sich an einem Abenteuer beteiligen, auf ein Abenteuer einlassen, in ein Abenteuer stürzen
auf Abenteuer aus sein, ausgehen, ausziehen
jmdm. steht der Sinn nach Abenteuern
jmdn. in ein Abenteuer treiben, verstricken
als Held aus einem Abenteuer hervorgehen
a)
ungewöhnliches, spannendes Erlebnis
Beispiele:
ein lustiges, komisches, seltsames, wunderliches Abenteuer
Abenteuer im Urwald, zur See, in den Bergen, auf einer Expedition
Abenteuer um Taucher
Alices Abenteuer im Wunderlande [Buchtitel]
dichterisch, übertragen
Beispiel:
eine Flucht von Abenteuern des Klanges, des Rhythmus und der Harmonie [Th. MannBuddenbrooks1,773]
b)
gefahrvolles, verwegenes Unternehmen
Beispiele:
ein (toll)kühnes, gewagtes, gefährliches, bedenkliches Abenteuer
ein militärisches, blutiges, politisches Abenteuer
c)
unverbindliches Liebeserlebnis, Episode
Beispiele:
ein galantes, pikantes, kurzes Abenteuer
So kam er nach jedem Urlaube mit Andenken an kleine Abenteuer zurück, – Bändern, Locken, schmalen Briefchen [MusilTörleß80]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Abenteuer · abenteuerlich · abenteuern · Abenteurer
Abenteuer n. ‘erregendes Erlebnis, mutwillig eingegangenes Wagnis, Liebesaffäre’. Mhd. āventiure, ābentiur ‘Begebenheit, gewagtes Beginnen mit ungewissem Ausgang, Schicksal’ wird Ende des 12. Jhs. aus gleichbed. afrz. aventure entlehnt, dem vlat. *adventūra ‘Ereignis, Geschehnis’ vorausgeht. Dies ist eigentlich Plur. Neutr. des substantivierten Part. Fut. von lat. advenīre ‘herankommen, ankommen’, also als das, ‘was sich ereignen wird, das sich Ereignende’ zu erklären. Die Bedeutung ‘Liebesaffäre’ (seit Mitte des 16. Jhs. üblich) klingt vereinzelt schon in mhd. Zeugnissen an. abenteuerlich Adj. ‘voller Abenteuer, außergewöhnlich, gewagt’, mhd. āventiurlich, spätmhd. ābenturlich ‘voll ungewöhnlicher Dinge’. abenteuern Vb. ‘auf Abenteuer ausgehen, Abenteuer suchen’, mhd. āventiuren. Abenteurer m. ‘wer auf Abenteuer ausgeht, Glücksritter’, mhd. (selten) āventiurære ‘wer auf ritterliche Wagnisse auszieht’ (Anfang 13. Jh.), auch ‘Krämer, Wanderhändler, Gaukler, Spielmann, Schausteller’ (Ende 14. bis 16. Jh., vereinzelt bis Anfang 18. Jh.); die neuere Bedeutung ‘Glücksritter’ (18. Jh.) steht unter Einfluß von engl. adventurer, frz. aventurier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abenteuer · ↗Ereignis · ↗Spannung
Assoziationen
Antonyme
Zitationshilfe
„Abenteuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abenteuer>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abenomics
Abendzug
Abendzirkel
Abendzeitung
Abendzeit
Abenteuerbecken
Abenteuerbedürfnis
Abenteuerbuch
Abenteuerdrang
Abenteuerdurst