Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abenteurertum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abenteurertum(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Aben-teu-rer-tum
Wortzerlegung Abenteurer -tum
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Lebensweise eines Abenteurers; Hang zum Abenteuer

Typische Verbindungen zu ›Abenteurertum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abenteurertum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abenteurertum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber man muß auch sehen, daß er radikalistisch war und häufig in Abenteurertum verfiel. [Die Zeit, 15.04.1988, Nr. 16]
Damit wäre dem Abenteurertum in der Politik theoretisch Vorschub geleistet. [Urania, 1970, Nr. 2]
Richtig ist, daß ich nie erklärt habe, eine Besetzung des Terminals hielte ich für reines Abenteurertum. [Die Zeit, 18.01.1982, Nr. 03]
Und auch aus den Worten des Engländers sprach bislang immer ein gewisses Abenteurertum. [Die Welt, 24.11.2004]
Das finde ich ja auch ziemlich nett an den Menschen, dieses Abenteurertum. [Der Tagesspiegel, 05.10.2001]
Zitationshilfe
„Abenteurertum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abenteurertum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abenteurerromantik
Abenteurerroman
Abenteurerpolitik
Abenteurernatur
Abenteurerliteratur
Aber
Aberacht
Aberglaube
Aberglauben
Aberhundert