Aberkennung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aberkennung · Nominativ Plural: Aberkennungen
Aussprache  [ˈapʔɛɐ̯ˌkɛnʊŋ]
Worttrennung Ab-er-ken-nung
Wortzerlegung aberkennen-ung
eWDG, 1967 und ZDL, 2020

Bedeutung

Jura rechtsverbindlicher Entzug eines Status bzw. Rechts infolge der Verletzung obligatorischer, diesen Status bzw. dieses Recht konstituierender Voraussetzungen
entsprechend der Bedeutung von aberkennenQuelle: WDG, 1967
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die posthume, nachträgliche, rückwirkende, drohende, formale Aberkennung
mit Genitivattribut: die Aberkennung des Ehrenrechts, Doktorgrades, Ruhegehalts; die Aberkennung der Goldmedaille, Staatsbürgerschaft, Ehrenbürgerschaft, Gemeinnützigkeit
Beispiele:
In Österreich ist die Aberkennung der Staatsbürgerschaft bereits nach derzeit geltender Gesetzeslage vorgesehen, wenn ein Staatsbürger »freiwillig in den Militärdienst eines fremden Staates tritt«. [Welt am Sonntag, 21.09.2014, Nr. 38]
Von einer eher harmlosen Verwarnung bis hin zur Aberkennung des Sieges, die laut Reglement bei einem Verstoß automatisch passieren müsste – oder gar einer Sperre –, stehen verschiedene Szenarien im Raum. [Die Welt, 10.12.2018]
Für ebenso staunende wie besorgte Gesichter sorgte […] die Mitteilung des Vorstands, dass dem Verein die Aberkennung der Gemeinnützigkeit drohe. [Neue Osnabrücker Zeitung, 29.11.2014]
Während in Dresden eine Konfrontation mit der Unesco schließlich zur bedauerlichen Aberkennung des Titels Weltkulturerbe geführt hat, setzt Rheinland‑Pfalz auf den konstruktiven Dialog […]. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.2009]

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Aberkennung · ↗Entziehung · ↗Entzug  ●  ↗Abjudikation  veraltet, juristisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Aberkennung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AsylstatusBeispielsätze anzeigen BürgerrechtBeispielsätze anzeigen DemonstrationsstatusBeispielsätze anzeigen DoktorgradBeispielsätze anzeigen DoktortitelBeispielsätze anzeigen EhrenbürgerschaftBeispielsätze anzeigen EhrenbürgerwürdeBeispielsätze anzeigen EhrendoktorwürdeBeispielsätze anzeigen EhrenpräsidentschaftBeispielsätze anzeigen EhrenrechtBeispielsätze anzeigen FlüchtlingseigenschaftBeispielsätze anzeigen FlüchtlingsstatusBeispielsätze anzeigen GemeinnützigkeitBeispielsätze anzeigen GoldmedailleBeispielsätze anzeigen MindestnormBeispielsätze anzeigen MitgliedsrechtBeispielsätze anzeigen PensionsanspruchBeispielsätze anzeigen RuhegehaltBeispielsätze anzeigen SperreBeispielsätze anzeigen StaatsangehörigkeitBeispielsätze anzeigen StaatsbürgerschaftBeispielsätze anzeigen TopbonitätBeispielsätze anzeigen Tour-SiegBeispielsätze anzeigen Tour-TitelBeispielsätze anzeigen ToursiegBeispielsätze anzeigen Welterbe-TitelBeispielsätze anzeigen WelterbetitelBeispielsätze anzeigen Weltkulturerbe-TitelBeispielsätze anzeigen ZuchthausBeispielsätze anzeigen ZwangsabstiegBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aberkennung‹.

Zitationshilfe
„Aberkennung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aberkennung>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aberkennen
aberhunderte
Aberhundert
abergläubisch
abergläubig
abermalig
abermals
abernten
Aberration
Aberraute