Aberraute, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Aber-rau-te
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu Eberraute

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Eberraute · Eberreis
Aber-, Eberraute f. Eberreis, ehemals Heil- und Gewürzpflanze, ahd. abrūta, auaruzza (10. Jh.), auarata (11. Jh.), mnd. afrūde, averūde, ever(r)ūde, nhd. Abraute, Ewerraut (16. Jh.), Eberraute (um 1700). Alle Formen sind Entlehnungen und Zersprechungen (mit volksetymologischer Anlehnung an ↗Eber, ↗Raute, ↗Reis2 n., s. d.) von mlat. abrotanum, lat. habrotonum, griech. habrótonon (ἁβρότονον). Weitere Herkunft unbekannt. Vgl. auch ahd. abarīza (Hs. 11./12. Jh.), abrizza (Hs. 12. bis 15. Jh.), ebarreiza, mhd. ebereize, mnd. eferith, everete, nhd. Eberreis n.
Zitationshilfe
„Aberraute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aberraute>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aberration
abernten
abermals
abermalig
Aberkennung
aberrieren
Abersinn
abersinnig
Abertausend
aberweise