Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abertausend

Alternative Schreibung abertausend
Grammatik Substantiv, ohne Artikel
Aussprache  [ˈaːbɐˌtaʊ̯zn̩t]
Worttrennung Aber-tau-send ● aber-tau-send
Wortzerlegung aber2 tausend
Rechtschreibregel § 58 (E5)
eWDG

Bedeutung

gehoben viele tausend

Thesaurus

Synonymgruppe
Abertausend · abertausend · viele Tausend · viele tausend
Assoziationen
  • Tausende · Tausende von · mehrere Tausend · mehrere tausend · tausende · tausende von · viele Tausend · viele tausend

Verwendungsbeispiele für ›Abertausend‹, ›abertausend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zehn Tage lang werden Männer, Frauen, Kinder gezwungen sein, die Abertausende Toten zu sammeln und zu begraben. [Die Zeit, 07.08.1995, Nr. 32]
Abertausende Österreicher, überall an den Straßen, jubeln den Wehrmachtsoldaten zu. [Die Zeit, 04.11.2013, Nr. 44]
In der Sammlung Abertausender Momente sollten ausgerechnet diese Bilder keinen Platz finden? [Die Zeit, 21.04.2012, Nr. 11]
Abertausende Bauern bereiten an diesem Tag in mühseliger Handarbeit die Ernte vor. [Die Zeit, 05.11.2003, Nr. 45]
An Abertausende Hochspannungsmasten haben wir uns ja auch längst gewöhnt. [Süddeutsche Zeitung, 21.08.2003]
Zitationshilfe
„Abertausend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abertausend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abersinn
Aberraute
Aberration
Aberkennung
Aberhunderte
Aberwitz
Abessinien
Abessiv
Abfahrer
Abfahrerin