Abfüllung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-fül-lung
Wortzerlegungabfüllen-ung
Wortbildung mit ›Abfüllung‹ als Letztglied: ↗Originalabfüllung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Abfüllen
2.
Abgefülltes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlage Bier Erfrischungsgetränk Flasche Getränk Herstellung Lagerung Logistik Mineralwasser Produktion Verpackung Vertrieb lagern verlagern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abfüllung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Abfüllung, Verkauf und Vertrieb soll es künftig nur noch einen Anbieter geben.
Der Tagesspiegel, 06.01.2005
Oder es flossen 90 Millionen Dollar für ein Patent zur Abfüllung ultrahocherhitzter Milch.
Die Zeit, 15.01.2004, Nr. 04
Nach der Abfüllung reift er noch drei bis sechs Monate in der Flasche.
Die Welt, 28.09.2002
Nach der Ausbildung ist er mitverantwortlich für die Abfüllung des Wassers.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1996
Dann ersehen wir aus dem Etikett Angaben über Herkunft, Jahrgang, Gemarkung, Lage, Traubensorte, Wachstum, Abfüllung und auch Korkbrand.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 162
Zitationshilfe
„Abfüllung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfüllung>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfüller
abfüllen
Abfülldatum
Abfüllbetrieb
Abfüllautomat
abfüttern
Abfütterung
Abgabe
Abgabebescheid
Abgabedruck