Abfahrtstechnik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abfahrtstechnik · Nominativ Plural: Abfahrtstechniken
Nebenform selten Abfahrttechnik · Substantiv · Genitiv Singular: Abfahrttechnik · Nominativ Plural: Abfahrttechniken
Aussprache [ˈapfaːɐ̯ʦˌtɛçnɪk] · [ˈapfaːɐ̯tˌtɛçnɪk]
Worttrennung Ab-fahrts-tech-nik ● Ab-fahrt-tech-nik
Wortzerlegung  Abfahrt Technik
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Skisport Technik in der Sportdisziplin des Abfahrtslaufs
siehe auch Telemark
Beispiele:
Hat er auf der letzten Kuppe nur noch 20 Sekunden Rückstand, dann kann er die Führenden wegen seiner guten Abfahrtstechnik noch einholen. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.2018]
Bei der historischen Abfahrtstechnik Telemark werden bei jedem Kurvenwechsel die Ski aneinander vorbei geschoben, so dass ein Knie immer am Boden ist. [Südkurier, 30.03.2017]
Mit selbstgebauten Skiern und ohne jegliche Abfahrtstechnik waren die Skitouren von damals [Anfänge des alpinen Skisports] wahrhafte Herausforderungen, die neben viel Mut eine starke Liebe zur Natur und zur Bergwelt erfoderten. [Fotohaus Heimhuber, 01.07.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Der Nachtfrost hatte die Loipe teilweise in eine Eisbahn verwandelt, die hohe Anforderungen an die Abfahrttechnik stellte. [Berliner Zeitung, 27.12.1976] ungewöhnl. Schreibung

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Abfahrtstechnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfahrtstechnik>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfahrtstag
Abfahrtstafel
Abfahrtsstrecke
Abfahrtsstelle
Abfahrtsski
Abfahrtstermin
Abfahrtstrecke
Abfahrtszeichen
Abfahrtszeit
Abfahrttafel