Abfalldeponie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAb-fall-de-po-nie
WortzerlegungAbfallDeponie

Typische Verbindungen
computergeneriert

benutzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abfalldeponie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein weiterer ungehemmter Missbrauch von Erde, Meer und Luft als Kläranlagen und Abfalldeponien empfiehlt sich nicht.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.2000
Aus den Kellern, die fast nur noch als Abfalldeponien benutzt werden, stinkt es.
Die Zeit, 03.11.1989, Nr. 45
Wir verurteilen die Tatsache, daß die Meere häufig wahllos als Abfalldeponien für Schadstoffe benutzt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Die Stadt Fürth verwandelte ihre einstige Abfalldeponie am Rhein-Main-Donau-Kanal dagegen in ein Solarkraftwerk.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2003
Alle illegalen Abfalldeponien sollten erfasst werden, die Verwaltung habe den Betreiber solcher Anlagen per Gerichtsbeschluss aufzufordern, das Gelände zu räumen.
Der Tagesspiegel, 15.11.2000
Zitationshilfe
„Abfalldeponie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfalldeponie>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfallcontainer
Abfallbeseitigung
Abfallbehälter
Abfall-Leder
Abfall
Abfalleder
Abfalleimer
abfallen
Abfallenergie
Abfallentsorger