Abfallholz

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAb-fall-holz (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es besteht ausschließlich aus Abfallholz, in dem der Borkenkäfer gehaust hat.
Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09
Im Kopf hatte er den Plan für die Herstellung einer neuartigen ökologischen Dämmplatte aus Abfallholz.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1999
Für starke Nägel in Holz vorbohren, damit es nicht platzt, dabei Abfallholz unterlegen.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 48
Außerdem hat es sich immer bewährt, beim Bohren ein Stück Abfallholz unterzulegen, damit die Arbeitsplatte nicht in kürzester Zeit mit Bohrlöchern übersät ist.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 75
Nach Angaben der Feuerwehr brannten dort vor allem Abfallhölzer, Grasnarbe und Buschwerk auf einem Gelände von etwa 100 mal 300 Metern.
Der Tagesspiegel, 06.05.2003
Zitationshilfe
„Abfallholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfallholz>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfallhaufen
Abfallhalde
Abfallhaar
Abfallgrube
Abfallgesetz
abfällig
Abfälligkeit
Abfallkalender
Abfallkorb
Abfallkübel