Abfallprodukt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abfallprodukt(e)s · Nominativ Plural: Abfallprodukte
Aussprache  [ˈapfalpʀoˌdʊkt]
Worttrennung Ab-fall-pro-dukt
Wortzerlegung AbfallProdukt
eWDG und ZDL

Bedeutung

in einem Herstellungs- oder Verarbeitungsprozess entstehendes, nicht unmittelbar weiterverwertbares Material
siehe auch AbfallmaterialWDG
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein giftiges, radioaktives, lästiges, industrielles, gefährliches Abfallprodukt
als Aktiv-/Passivsubjekt: ein Abfallprodukt entsteht, fällt an
Beispiele:
Das Besondere seiner Tische, Stühle und Deko‑Sachen sind […] die Abfallprodukte, die er dafür [für deren Herstellung] verwendet. [Saarbrücker Zeitung, 13.11.2019]
Und er [ein Hof- und Molkereibesitzer] hat sich […] für das Abfallprodukt Molke eine sehr gewinnträchtige Verwertung einfallen lassen, die bei der Käseherstellung in hohem Maße anfällt. [Südkurier, 24.09.2019]
Der künstliche Berg besteht aus 30 Millionen Tonnen kaolinhaltigem Quarzsand, einem Abfallprodukt aus dem Kaolinabbau, und ist mit 150 Metern einer der höchsten Sandberge Europas. [Mittelbayerische, 31.08.2019]
Das Prinzip beim Upcycling liegt darin, dass Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt werden. [Mittelbayerische, 26.08.2019]
Und wenn wir Benzin verbrennen, dann entsteht als Abfallprodukt ein Gas, das wir Kohlendioxid nennen. [Caspary, Ralf: Aula – Wissenschaft für neugierige Kinder. In: Aula für Kinder. Köln, 2008.]
übertragen, verächtlich Einige Führungskräfte bezeichneten Kunden sogar als Abfallprodukt bei der Anwerbung neuer Mitarbeiter. [Die Welt, 18.05.2019]
übertragen Begleiterscheinung bzw. ursprünglich nicht geplantes Ergebnis eines Arbeitsprozesses
Beispiele:
Als Abfallprodukt [von Gesprächen zwischen Grundstücksbesitzern und der Kommune] könnte […] sogar ein abgestimmtes, großzügiges Radwegenetz entstehen. [Landshuter Zeitung, 23.10.2019]
Ein Abfallprodukt des Glaubensstreits um Grenzwerte ist die wieder aufflackernde Diskussion über ein Tempolimit. [Welt am Sonntag, 03.02.2019, Nr. 5]
Der wirtschaftliche Erfolg sei […] »Abfallprodukt« des eigenen Geschäftsmodells, […] des erklärten Ziels der ohne Gewinn arbeitenden Stiftung, für eine optimale Versorgung der Herzkranken der Region zu sorgen. [Badische Zeitung, 06.02.2010]
Die Gewerkschaften […] benutzen die Gelegenheit, um quasi als Abfallprodukt der Absatzkrise die 40‑Stunden‑Woche zu proklamieren […]. [Die Zeit, 27.11.1958, Nr. 48]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abfallprodukt · ↗Abfallstoff
Synonymgruppe
Ableger (Unterhaltungsindustrie) · ↗Nebenprodukt · hervorgegangen aus  ●  Abfallprodukt  ugs., abwertend · ↗Spin-off  fachspr., Jargon
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Abfallprodukt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abfallprodukt‹.

Zitationshilfe
„Abfallprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfallprodukt>, abgerufen am 20.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfallpolitik
Abfallplatz
Abfallmenge
Abfallmaterial
Abfallleder
Abfallquote
Abfallrecht
Abfallrohr
Abfallsatzung
Abfallstoff