Abfalltrennung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAb-fall-tren-nung
WortzerlegungAbfallTrennung

Verwendungsbeispiele für ›Abfalltrennung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In aller Ruhe habe er den Chinesen die Abfalltrennung erklären lassen, es klappt nicht.
Die Zeit, 29.09.2004, Nr. 40
Es gibt keine Abfalltrennung mehr, statt dessen werden recyclingfähige Wertstoffe mit normalen Abfall in einem Container vermischt.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.1996
Sie meiden militärische Operationen und gelten als Weltmeister der biologisch austarierten Abfalltrennung.
Die Welt, 12.07.2004
In Dortmund gibt es Bier nur in Mehrwegbechern, Abfalltrennung ist selbstverständlich.
Der Tagesspiegel, 14.04.2002
In Europa sind Politik und Öffentlichkeit die Treiber des Umwelttechnik-Marktes: Politischer Wille steht Pate bei Emissions-Grenzwerten für Fabriken, Kraftwerke und Autos, bei Verpackungsrücknahme und Abfalltrennung.
o. A.: Made in Germany - wirklich ein Exportschlager? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Abfalltrennung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfalltrennung>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfalltonne
Abfallstück
Abfallstoff
Abfallsatzung
Abfallrohr
Abfallverbrennung
Abfallvermeidung
Abfallverordnung
Abfallverwertung
Abfallwirtschaft