Abfallwirtschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abfallwirtschaft · Nominativ Plural: Abfallwirtschaften
WorttrennungAb-fall-wirt-schaft (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilung Abteilungsleiter Amt Bodenschutz Fachkraft Georg-Brauchle-Ring Gewässerschutz Immissionsschutz Konzentration Kulturbau Landkreis Lehrstuhl Luftreinhaltung Nahverkehr Privatisierung Recycling Referat Sachgebietsleiter Sachsenstraße Stadtreinigung Straßenreinigung Umwelttechnik Wasserversorgung Wasserwirtschaft Zweckverband dual kommunal privatisieren städtisch ökologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abfallwirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die teure unterirdische Lösung sucht die Stadt noch Sponsoren in der Abfallwirtschaft.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2003
Rudi, der brave Angestellte vom Amt für Abfallwirtschaft, verliert seine Frau Trudi.
Die Zeit, 18.02.2008, Nr. 07
Er tritt für mehr Wettbewerb in der Abfallwirtschaft ein, als die Union je zulassen wollte.
Der Tagesspiegel, 09.10.2000
Wir möchten Ihnen unsere Anerkennung aussprechen, denn eine umfassende öffentliche Diskussion über die Abfallwirtschaft stand bisher aus und könnte durch Ihre Berichterstattung verstärkt stattfinden.
Der Spiegel, 01.10.1984
Einen »für den Transport von abzuschiebenden Ausländern geeigneten Kleinbus« sucht per Anzeige das »Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung« der Stadt Bottrop.
konkret, 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Abfallwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfallwirtschaft>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfallverwertung
Abfallverordnung
Abfallvermeidung
Abfallverbrennung
Abfalltrennung
abfälschen
abfangen
Abfangjäger
Abfangmanöver
Abfangsatellit