Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abfindungssumme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abfindungssumme · Nominativ Plural: Abfindungssummen
Aussprache 
Worttrennung Ab-fin-dungs-sum-me
Wortzerlegung Abfindung Summe
eWDG

Bedeutung

Abstandssumme
Beispiel:
eine einmalige Abfindungssumme zahlen

Typische Verbindungen zu ›Abfindungssumme‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abfindungssumme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abfindungssumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über die Höhe dieser Abfindungssumme können wir in Ruhe verhandeln. [Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 378]
Eine mögliche Abfindungssumme könne freilich nicht unter 500 Millionen Mark liegen, behauptet er. [Die Zeit, 02.05.1969, Nr. 18]
Man spricht von einer Abfindungssumme von 30 bis 40 Millionen. [Die Zeit, 24.02.1969, Nr. 08]
Ein Dorn im Auge sind vielen zudem die hohen Abfindungssummen, die Manager auch dann noch erhalten, wenn sie versagt haben. [Die Welt, 24.05.2003]
Seitdem ist es für Anleger nicht mehr ganz so einfach, eine höhere Abfindungssumme einzuklagen. [Die Welt, 17.07.2004]
Zitationshilfe
„Abfindungssumme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abfindungssumme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfindungsleistung
Abfindungsangebot
Abfindung
Abfilmung
Abfeuerung
Abfindungszahlung
Abfischung
Abflachung
Abflug
Abflug-Gate