Abgabenquote, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abgabenquote · Nominativ Plural: Abgabenquoten
WorttrennungAb-ga-ben-quo-te

Typische Verbindungen zu ›Abgabenquote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abbau Anstieg Erhöhung Rückführung Senkung Staatsquote Staatsverschuldung Steuerquote ansteigen erhöhen gesamtwirtschaftlich hoch niedrig senken sinken steigen steigend verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abgabenquote‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abgabenquote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So kommen wir nie von unserer unheimlich hohen Abgabenquote herunter.
Die Zeit, 14.10.2002, Nr. 41
Deshalb hatte sie ja auch ursprünglich versprochen, die Abgabenquote auf unter 40 Prozent zu senken.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.2002
Storm rechnet sogar mit einer Steigerung der Abgabenquote auf mehr als 42 Prozent.
Die Welt, 13.08.2001
Im Vergleich mit den EU-Mitgliedsstaaten ist die deutsche Abgabenquote eher moderat.
Die Zeit, 23.11.1998, Nr. 47
Gleichzeitig drückten aber die ständig wachsenden Sozialbeiträge europaweit die Abgabenquote weiter nach oben.
Der Tagesspiegel, 02.09.1997
Zitationshilfe
„Abgabenquote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abgabenquote>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgabenpflichtig
Abgabenpflicht
Abgabenordnung
Abgabenlast
abgabenfrei
Abgabensenkung
Abgabensoll
Abgabenverwaltung
Abgabepflicht
abgabepflichtig