Abgangszeugnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAb-gangs-zeug-nis
WortzerlegungAbgangZeugnis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zeugnis, das ein Schüler ohne Schulabschluss statt eines Abschlusszeugnisses erhält

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schule schrieb ihr ein Abgangszeugnis ohne eine einzige Note darin.
Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 06
Es ebnet zuweilen die Wege viel mehr als ein gutes Abgangszeugnis.
Gratiolet, K. [d.i. Struppe, Karin]: Schliff und vornehme Lebensart. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 21685
In den Abgangszeugnissen tauchen die Kopfnoten zwar gar nicht auf.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2003
Er fragte nach Namen und Herkunft und wollte das Abgangszeugnis sehen.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21696
In Hamburg habe er das Abiturientenexamen gemacht und ein sehr gutes Abgangszeugnis erhalten.
Friedländer, Hugo: Der Zopfabschneider vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3537
Zitationshilfe
„Abgangszeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abgangszeugnis>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abgangszeit
Abgangsstation
Abgangsschüler
Abgangsprüfung
Abgangsmeldung
abgären
Abgas
abgasarm
abgasfrei
Abgaskanal