Abgelegenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-ge-le-gen-heit
Grundformabgelegen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abgelegenheit · ↗Abgeschiedenheit · ↗Einsamkeit · ↗Einöde · ↗Isolation

Typische Verbindungen zu ›Abgelegenheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abgelegenheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abgelegenheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich kann man diese Abgelegenheit begründen, denn irgendwie hat hier vor 50 Jahren alles begonnen.
Der Tagesspiegel, 16.06.2003
Vielleicht liegt es gerade an der Abgelegenheit des "Dr. Kern".
Süddeutsche Zeitung, 31.05.2001
Der Wechsel in die Abgelegenheit der Soester Börde fiel ihm nicht schwer.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.2003
Es gelang ihm, die infolge der Abgelegenheit und der wechselnden Herrschaft sittlich und religiös tiefstehende Gemeinde zu heben.
Hohlwein, H.: Oberlin. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13779
Zitationshilfe
„Abgelegenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abgelegenheit>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgelegen
abgeledert
abgelebt
Abgeld
Abgeklärtheit
abgeleiert
abgelten
Abgeltung
Abgeltungssteuer
Abgeltungsteuer