Abgeordnete, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Abgeordneten · Nominativ Plural: Abgeordnete(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Abgeordneten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Abgeordnete.
Aussprache  [ˈapgəˌʔɔʁdnətə]
Worttrennung Ab-ge-ord-ne-te
formal verwandt mit abordnen
Wortbildung  mit ›Abgeordnete‹ als Erstglied: ↗Abgeordnetenamt · ↗Abgeordnetenbank · ↗Abgeordnetendiäten · ↗Abgeordnetengesetz · ↗Abgeordnetenhaus · ↗Abgeordnetenkammer · ↗Abgeordnetenmandat · ↗Abgeordnetensitz · ↗Abgeordnetenwahl · ↗Abgeordnetenzahl
 ·  mit ›Abgeordnete‹ als Letztglied: ↗Bundestagsabgeordnete · ↗Bürgerschaftsabgeordnete · ↗EU-Abgeordnete · ↗Europaabgeordnete · ↗Kreistagsabgeordnete · ↗Landtagsabgeordnete · ↗Nationalratsabgeordnete · ↗Oppositionsabgeordnete · ↗Parlamentsabgeordnete · ↗Reichstagsabgeordnete · ↗Unterhausabgeordnete · ↗Volkskammerabgeordnete · ↗Wahlkreisabgeordnete
eWDG und ZDL

Bedeutung

Person, die mit bestimmten Vollmachten versehen entsendet wird
siehe auch Delegierte, Synonym zu Beauftragte, entsprechend der Bedeutung von abordnen
Beispiele:
zu dem Kongress wurden zwei Abgeordnete entsandtWDG
Nach dem Lissabonner Vertrages kann Deutschland mit seinen 80 Millionen Einwohnern maximal 96 Abgeordnete nach Brüssel entsenden, Luxemburg dagegen sechs Abgeordnete, obwohl es nur eine halbe Million Einwohner hat[…]. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.2014]
Im Mai wird das neue Europaparlament gewählt – angesichts einer Drei‑Prozent‑Hürde in Deutschland sollte die Anti‑Euro‑Partei »Alternative für Deutschland« gute Chancen haben, Abgeordnete nach Brüssel und Straßburg zu entsenden. [Der Spiegel, 21.10.2013 (online)]
Die parlamentarische Versammlung der OSZE schloß am 7. Juli [1998] die offizielle weißrussische Delegation von ihren Beratungen in Kopenhagen aus und ließ eine Gruppe Oppositioneller [sic!] Abgeordneter aus Minsk zu. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]]
spezieller, Politik Mitglied einer parlamentarischen Volksvertretung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: einzelne, fraktionslose, oppositionelle, parteilose, unabhängige Abgeordnete; kommunistische, konservative, liberale, republikanische, sozialdemokratische, sozialistische Abgeordnete
mit Genitivattribut: Abgeordnete des Bundestages, der Duma, des Europaparlaments, des EU-Parlaments, des Landtags, der Nationalversammlung, des Parlaments, Repräsentantenhauses, der Volkskammer, des Unterhauses; Abgeordnete der Koalition, der Koalitionsparteien, der Opposition, der Oppositionspartei, der Regierungsfraktionen, der Regierungskoalition
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Abgeordnete im Bundestag, im EU-Parlament, im Europaparlament, im Landesparlament, im Nationalrat, in der Nationalversammlung, im Parlament, im Repräsentantenhaus, im Unterhaus
als Genitivattribut: die Anfrage, der Antrag der Abgeordneten; das Mandat, die Mehrheit, die Stimmen, das Votum der Abgeordneten
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Nebeneinkünfte von Abgeordneten
Beispiele:
die Abgeordneten (neu) wählenWDG
dem Abgeordneten das Wort erteilen, entziehenWDG
die Immunität der AbgeordnetenWDG
In der Nacht zum Dienstag beschimpften sich die Regierungsparteien erst gegenseitig, dann setzten Abgeordnete die Debatte mit den Fäusten fort. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2018]
Fünf Parteien sind im künftigen Parlament der Republik vertreten, sie teilen sich 183 Sitze – für eine regierungsfähige Mehrheit muss man also 92 Abgeordnete hinter sich vereinen. [Der Spiegel, 17.10.2017 (online)]
Die Türkei hat [nach anfänglicher Verweigerung nun] grünes Licht für die Reise von Abgeordneten des Bundestages zur Bundeswehr auf dem türkischen Stützpunkt Incirlik gegeben. [Die Zeit, 08.09.2016 (online)]
235 Abgeordnete votierten am Dienstagabend für den Gesetzentwurf der neuen rechtskonservativen Regierung, 181 stimmten dagegen, vier enthielten sich. [Die Zeit, 23.12.2015 (online)]
Die Opposition kritisierte die Reform, die von den Abgeordneten der Regierungskoalition verabschiedet worden war. [Die Zeit, 17.12.2015 (online)]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Typische Verbindungen zu ›Abgeordnete‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abgeordnete‹.

Zitationshilfe
„Abgeordnete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abgeordnete>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgeneigt
Abgemessenheit
abgemessen
abgemergelt
abgemacht
Abgeordnetenamt
Abgeordnetenbank
Abgeordnetenbestechung
Abgeordnetenbüro
Abgeordnetendiäten