Abgesandte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Abgesandten · Nominativ Plural: Abgesandte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Abgesandten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Abgesandte.
WorttrennungAb-ge-sand-te
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Beauftragte, Beauftragter
entsprechend der Bedeutung von absenden
Beispiele:
einen Abgesandten entsenden
Jetzt kommt er, Abgesandter einer ganzen Runde [FalladaWolf2,474]

Verwendungsbeispiele für ›Abgesandte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf den dunklen Gängen stauten sich die Abgesandten der Arbeiter aus dem ganzen Land.
Die Zeit, 14.11.2011, Nr. 46
Regelmäßig etwa machen Abgesandte von amerikanischen Multis in Genf Station.
Der Tagesspiegel, 02.09.2002
Zur allgemeinen Überraschung kehrten die beiden Abgesandten sehr bald wieder von vorne zurück, ziemlich verdutzt und blaugeschlagen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 879
Vielleicht hatte man Abgesandte der türkischen Diktatur neuerdings zuvorkommend zu behandeln.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 24
Wieder kamen Abgesandte aus allen Ländern, wieder fanden sie freudige Aufnahme öffentlich und in vielen Häusern, wieder gab es keinen Mißklang.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3289
Zitationshilfe
„Abgesandte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abgesandte>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgesagt
abgerockt
abgerissen
abgeraten
Abgeordnetenzahl
Abgesang
abgeschabt
abgeschieden
Abgeschiedene
Abgeschiedenheit