Abguss, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abgusses · Nominativ Plural: Abgüsse
Aussprache 
Worttrennung Ab-guss
Grundform abgießen
Ungültige Schreibung Abguß
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
Wortbildung  mit ›Abguss‹ als Letztglied: ↗Gipsabguss · ↗Wachsabguss

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Gießerei] Gussstück im Rohzustand
  2. 2. [bildende Kunst] (durch Gießen hergestellte) Nachbildung, Kopie
  3. 3. [landschaftlich] Abfluss, Gosse
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Gießerei Gussstück im Rohzustand
2.
bildende Kunst (durch Gießen hergestellte) Nachbildung, Kopie
Beispiele:
ein Abguss in Bronze, Gips, Wachs
der Abguss einer Büste, Münze, Statue
ein sorgfältiger Abguss
einen Abguss anfertigen, herstellen lassen
3.
landschaftlich Abfluss, Gosse

Thesaurus

Synonymgruppe
Abbildung · ↗Abdruck · Abguss · ↗Gepräge · ↗Guss

Typische Verbindungen zu ›Abguss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abguss‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abguss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Paläontologischen Museum steht heute nur ein Abguss der ursprünglichen Knochen.
Die Zeit, 11.01.2013 (online)
Etwa 50 Abgüsse hält eine Form aus, dann muss sie erneut gegossen werden.
Die Welt, 30.05.2000
Das Original sei immer etwas größer als der neue Abguß.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.1994
Faszinierend sind solche Abgüsse als entseelte Platzhalter für das Leben.
Der Tagesspiegel, 29.07.2002
Er dient nur zur Herstellung von Tonmodellen und kann nach ihrem Abguß neu eingeweicht und immer wieder verwendet werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11753
Zitationshilfe
„Abguss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abguss>, abgerufen am 14.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgürten
abgünstig
Abgunst
abgucken
abgruppieren
abhaben
abhacken
abhaken
Abhakliste
abhalftern