Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abhängige, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Abhängigen · Nominativ Plural: Abhängige(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Abhängigen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Abhängige.
Aussprache 
Worttrennung Ab-hän-gi-ge
Grundformabhängig
Wortbildung  mit ›Abhängige‹ als Letztglied: Alkoholabhängige · Drogenabhängige · Heroinabhängige · Lohnabhängige

Typische Verbindungen zu ›Abhängige‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abhängige‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abhängige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und schon das allein zwang alle Abhängigen zu einer gewissen Zurückhaltung. [Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 102]
In älteren Untersuchungen ist von drei bis fünf Millionen Abhängigen die Rede. [Der Spiegel, 16.06.1986]
Danach fallen die Abhängigen abrupt wieder in eine absolute Leere. [Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53]
Bei Abhängigen kann man oft beobachten, dass sie sich zwar bessern wollen. [Die Zeit, 24.09.2007, Nr. 39]
Die Abhängigen selber haben nichts von den Beamten zu befürchten. [Die Zeit, 16.12.1994, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Abhängige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abh%C3%A4ngige>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abhub
Abhorchapparat
Abholzung
Abholung
Abholmarkt
Abhängigkeit
Abhängigkeitsbeziehung
Abhängigkeitserkrankung
Abhängigkeitsgefühl
Abhängigkeitssyndrom