Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Abhörverbot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungAb-hör-ver-bot
WortzerlegungabhörenVerbot
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Verbot, bestimmte, besonders ausländische Rundfunksender abzuhören

Typische Verbindungen zu ›Abhörverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ausweitung Berufsgruppe Geistliche Strafverteidiger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abhörverbot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abhörverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Kraft traten die "Verordnung über außerordentliche Rundfunkmaßnahmen", ein striktes Abhörverbot für "Feindsender".
Die Welt, 01.09.1999
Die Bundesärztekammer fordert ein totales "Abhörverbot" in Arztpraxen und Krankenhäusern.
Bild, 22.11.1997
Sie wollen aber dem Vermittlungsergebnis zustimmen, weil darin für sämtliche Berufsgruppen mit Zeugnisverweigerungsrecht ein Abhörverbot vorgesehen ist.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1998
Nur für Geistliche, Strafverteidiger beim Mandantengespräch und Abgeordnete soll ein Abhörverbot gelten.
Der Tagesspiegel, 09.01.1998
Kanther sagte der Berliner Morgenpost, eine Ausweitung der Ausnahmen auf weitere Gruppen komme nicht in Frage; die Rücknahme bereits vereinbarter Abhörverbote sei dagegen möglich.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1998
Zitationshilfe
„Abhörverbot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abh%C3%B6rverbot>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abhörtisch
Abhörstation
Abhörskandal
abhörsicher
abhorrieren
Abhörwanze
abhotten
Abhub
abhumpeln
abhungern