Abholmarkt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abholmarkt(e)s · Nominativ Plural: Abholmärkte
Worttrennung Ab-hol-markt
Wortzerlegung  abholen Markt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Verkaufsstelle, bei der die Käufer Waren, die sonst üblicherweise geliefert werden, selbst abholen

Verwendungsbeispiele für ›Abholmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuletzt sprangen große Abholmärkte aber auf den Zug auf und boten ebenfalls günstige Komplett-Geräte an.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.1999
Die Zahlen der GFK, die für den Lebensmittel-Einzelhandel und die Abholmärkte gelten, sprechen eine eindeutige Sprache.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.1998
Die Kooperation konzentriert sich auf den Bereich Getränkefachgroßhandel mit den angeschlossenen Abholmärkten.
Die Welt, 11.02.2005
Nach der Umwandlung der Stadtrand-Kinos in Abholmärkte ist jetzt auch bald der letzte City-Palast zerstört.
konkret, 1982
Er würde dort gern zum Beispiel einen Abholmarkt einrichten und sein Geschäft um einen Partyservice erweitern.
Die Zeit, 18.12.2000, Nr. 51
Zitationshilfe
„Abholmarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abholmarkt>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abholfach
Abholer
abholen
Abholdienst
abhold
Abholung
abholzen
Abholzung
Abhöraktion
Abhöranlage