Abi, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
GrundformAbitur
Wortbildung mit ›Abi‹ als Erstglied: ↗Abifeier
eWDG, 1967

Bedeutung

Schülersprache

Thesaurus

Synonymgruppe
Abitur · Allgemeine Hochschulreife · Gymnasialabschluss · ↗Hochschulreife · Studienberechtigung  ●  ↗Matura  österr., schweiz. · ↗Maturität  schweiz. · Abi  ugs. · HZB  fachspr. · Hochschulzugangsberechtigung  fachspr., Amtsdeutsch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Klasse Note Notendurchschnitt Schüler Studieren Studium Tasche Uni ablegen bauen bestanden bewerben büffeln einsteigen lernen machen mündlich nachholen nachmachen pauken rasseln schaffen schenken schmeißen studieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abi‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es nicht läuft, kann ich mein Abi auch noch nachholen.
Die Welt, 24.10.2001
Nach dem Abi fühlte ich mich nicht in der Lage, direkt an die Uni zu gehen.
Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46
Und weil ihnen einfach nichts schnell genug gehen kann, wollen sie ihre Kinder jetzt ganz fix in acht Jahren zum Abi hetzen.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1997
Es geht um die Monate vor dem Abi, genaugenommen um November bis Juni.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 5
Wenn ich das Abi mache und fünf Jahre studiere, sinke ich herab zum Intelligenzler.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 459
Zitationshilfe
„Abi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abi>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abhusten
abhungern
abhumpeln
Abhub
abhotten
Abifeier
abimpfen
Abiose
abiotisch
Abiotrophie