Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abi, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abis · Nominativ Plural: Abis
Aussprache  [ˈabi]
GrundformAbitur
Wortbildung  mit ›Abi‹ als Erstglied: Abifeier
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Schülersprache, umgangssprachlich Synonym zu Abitur
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: das Abi bestehen, ablegen, schaffen, machen, nachholen, nachmachen
Beispiele:
Viele meiner Freunde haben nach dem Abi angefangen zu studieren – einige haben schon wieder abgebrochen. [Bild, 25.07.2019]
Sie machte nach dem Abi eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin und schloss später eine Weiterbildung zur PR‑Managerin an. [Die Welt, 04.05.2019]
Jetzt, mit Abi in der Tasche, kann ich endlich, endlich ausschlafen[.] [Bild, 27.04.2015]
Nach dem Abi fühlte ich mich nicht in der Lage, direkt an die Uni zu gehen. [Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Abitur · Allgemeine Hochschulreife · Gymnasialabschluss · Hochschulreife · Studienberechtigung  ●  Matura  österr., schweiz. · Maturität  schweiz. · Abi  ugs. · HZB  fachspr. · Hochschulzugangsberechtigung  fachspr., Amtsdeutsch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Abi‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abi‹.

Zitationshilfe
„Abi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abi>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abhörwanze
Abhörverbot
Abhörtisch
Abhörstation
Abhörskandal
Abifeier
Abiose
Abiotrophie
Abirrung
Abisolierzange