Abiturientenexamen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungAb-itu-ri-en-ten-ex-amen · Ab-itu-ri-en-ten-exa-men · Abi-tu-ri-en-ten-ex-amen · Abi-tu-ri-en-ten-exa-men
WortzerlegungAbiturientExamen

Verwendungsbeispiele für ›Abiturientenexamen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe 1885 das Abiturientenexamen gemacht und alsdann alte Sprachen studiert.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22387
Das Gymnasium bekam seine organisatorische Form durch die Einführung des Abiturientenexamens.
Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 152
In Hamburg habe er das Abiturientenexamen gemacht und ein sehr gutes Abgangszeugnis erhalten.
Friedländer, Hugo: Der Zopfabschneider vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3537
Damals erzählte man sich von der Annonce eines Schuhmachermeisters, der Lehrlinge suchte mit gut bestandenem Abiturientenexamen.
Die Zeit, 25.12.1952, Nr. 52
Ich fühlte mich als Kaufmann nicht glücklich und hatte den sehnlichsten Wunsch, aufs Gymnasium zurückzugehen, das Abiturientenexamen zu machen und zu studieren.
Friedländer, Hugo: Ein Landgerichtsrat auf der Anklagebank. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 4293
Zitationshilfe
„Abiturientenexamen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abiturientenexamen>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abiturientenball
Abiturient
Abiturfeier
Abituraufgabe
Abitur
Abiturientenklasse
Abiturientenlehrgang
Abiturientenprüfung
Abituriententag
Abiturientin