Abkühlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abkühlung · Nominativ Plural: Abkühlungen
Aussprache 
Worttrennung Ab-küh-lung
Wortzerlegung abkühlen -ung
Wortbildung  mit ›Abkühlung‹ als Letztglied: Luftabkühlung
eWDG

Bedeutung

Temperaturabnahme
Beispiele:
morgen ist eine geringe, merkliche, starke Abkühlung zu erwarten
die abendliche Abkühlung war sehr angenehm
durch die plötzliche Abkühlung im eiskalten Wasser erlitt er einen Herzschlag (= durch die plötzliche Wärmeentziehung im eiskalten Wasser erlitt er einen Herzschlag)
übertragen Erkaltung
Beispiel:
die Abkühlung der Beziehungen, des Gefühls
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kühl · Kühle · kühlen · abkühlen · Abkühlung · unterkühlen · Unterkühlung · verkühlen · Kühler
kühl Adj. ‘frisch, mäßig kalt’, ahd. kuoli (9. Jh.), mhd. küel(e), mnd. kȫl (aus *kōlja-), mnl. coel, nl. koel, aengl. cōl, engl. cool (aus *kōlu-) stehen ablautend zu dem unter kalt (s. d.) behandelten Adjektiv. Kühle f. ahd. kuolī (9. Jh.), mhd. küele. kühlen Vb. ‘kühl machen’, ahd. kuolen ‘abkühlen’ (9. Jh.; vgl. gikuolen, um 800), kuolēn ‘erkalten, kalt werden’ (11. Jh.; vgl. gikuolēn, 10. Jh., irkuolēn, 9./10. Jh.), mhd. küelen ‘kühl machen’, kuolen ‘kühl werden, sein’. abkühlen Vb. ‘kühl machen, werden’ (15. Jh.); Abkühlung f. (16. Jh.). unterkühlen Vb. ‘die Temperatur unter einen Normalwert senken’ und Unterkühlung f. (2. Hälfte 19. Jh.). verkühlen Vb. reflexiv ‘sich erkälten’ (2. Hälfte 19. Jh.), zuvor ‘kühl werden, machen’ (16. Jh.). Kühler m. ‘Vorrichtung zum Kühlen’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Abkühlung · Kühlung
Psychologie
Synonymgruppe
Entfremdung · Entäußerung · Sich-Entfremden · Sich-Fremdwerden · Sympathieverlust · Trennung  ●  Abkühlung  fig. · Auseinandertriften  fig.

Typische Verbindungen zu ›Abkühlung‹ (berechnet)

Anzeichen Autokonjunktur Erdklima Geschäftsklima Häusermarkt Immobilienmarkt Konjunktur Konjunkturklima Periode Stratosphäre Us-immobilienmarkt Us-konjunktur Us-wirtschaft Weltkonjunktur Weltwirtschaft Wirtschaftsklima abzeichnend deuten dämpfen eingetreten erfrischend erwartet hindeuten konjunkturell markant merklich sorgen spürbar weltwirtschaftlich willkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abkühlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abkühlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem dritten Gang empfindet man die Abkühlung kaum noch als solche. [Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 37]
Vor Abkühlung nach außen sind die dauerwarmen Tiere in verschiedener Weise geschützt. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 441]
Eine Abkühlung der Atmosphäre durch Staub führte zu einem "atomaren Winter". [o. A.: Mars-Erde und zurück. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Nach ein wenig Abkühlung wird man anerkennen, daß ich keinen anderen Weg gehen konnte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]]
Der Wind sorgt kaum für Abkühlung, er weht lediglich schwach. [Die Zeit, 20.07.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Abkühlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abk%C3%BChlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abkömmling
Abkömmlichkeit
Abkunft
Abkratzer
Abkopplung
Abkündigung
Abkürzung
Abkürzungsfimmel
Abkürzungspunkt
Abkürzungssprache