Abkündigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abkündigung · Nominativ Plural: Abkündigungen
Aussprache [ˈapkʏndɪgʊŋ]
Worttrennung Ab-kün-di-gung
Wortzerlegung abkündigen-ung
Wortbildung  mit ›Abkündigung‹ als Letztglied: ↗Kanzelabkündigung
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Religion von der Kanzel (1) verkündete Bekanntmachung, Mitteilung an die Gemeinde (4)
Synonym zu Kanzelabkündigung, siehe auch künden
Beispiele:
In ganz Bayern wurde am Pfingstsonntag […] in den Abkündigungen auf die Kirchenvorstandswahlen hingewiesen. [Landshuter Zeitung, 24.05.2018]
Er [der Pastor] begrüßte die Gemeinde, sprach Gebete, Segen und Abkündigungen. [Neue Osnabrücker Zeitung, 19.06.2017]
Die Predigt ist zu Ende, die Abkündigungen werden verlesen. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2008]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Abkündigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abk%C3%BCndigung>, abgerufen am 28.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abkündigen
Abkühlung
abkühlen
abkucken
abkriegen
Abkunft
abkupfern
abkuppeln
abkürzen
Abkürzung