Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ablöse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ablöse · Nominativ Plural: Ablösen
Aussprache 
Worttrennung Ab-lö-se
Wortbildung  mit ›Ablöse‹ als Erstglied: ablösefrei
eWDG

Bedeutung

süddeutsch Tilgungssumme (für eine Schuld)
Beispiel:
ein Grundstück gegen Ablöse verkaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
Ablösesumme · Abstand · Abstandszahlung  ●  Ablöse  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Ablöse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ablöse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ablöse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zusätzlich können Sie angeblich zwei Millionen Mark an der Ablöse verdienen. [Der Spiegel, 16.01.1989]
Nur noch die Höhe der Ablöse, die bei rund 20 Millionen Euro liegen soll, sei strittig. [Die Zeit, 26.06.2013 (online)]
Die Ablöse, die die Bayern letztendlich bezahlen, liegt bei 30 Millionen Euro. [Die Zeit, 15.08.2012 (online)]
In den Medien war von 15 Millionen Euro Ablöse die Rede gewesen. [Die Zeit, 26.06.2012 (online)]
Angeblich zahlt Real zehn Millionen Euro Ablöse für das Talent. [Die Zeit, 27.06.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Ablöse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abl%C3%B6se>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ablution
Abluft
Ablieferungszwang
Ablieferungstermin
Ablieferungssoll
Ablösespiel
Ablösesumme
Ablösung
Ablösungsmannschaft
Ablösungsprozess