Ablassbrief, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ablassbrief(e)s · Nominativ Plural: Ablassbriefe
Aussprache 
Worttrennung Ab-lass-brief
Wortzerlegung Ablass Brief
Ungültige Schreibung Ablaßbrief
Rechtschreibregel § 2
eWDG

Bedeutung

Religion, historisch Urkunde über Sündenstraferlass

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Ablassblatt · Ablassbrief · Indulgenzbrief

Typische Verbindungen zu ›Ablassbrief‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Ablassbrief‹ und ›Ablaßbrief‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ablassbrief‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber als sein eigener Herr kann er sich den Ablassbrief auch selbst ausstellen. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000]
Die Abteilung "Geschichte" beginnt mit zwei sensationellen Ablaßbriefen (Einblattdrucke, 5000 und 2500). [Süddeutsche Zeitung, 10.03.1997]
Wer bei ihnen Ablassbriefe kauft, dem werden seine Sünden erlassen. [Die Zeit, 11.04.2013 (online)]
Auf seinen Protest hin hielt im Hans v. Hake grinsend seinen zuvor erworbenen Ablaßbrief auch für künftig zu begehende Sünden unter die Nase. [Die Zeit, 27.11.1995, Nr. 48]
Von dem in Zürich gefundenen Ablaßbrief sind weltweit etwa 40 Exemplare bekannt. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.1994]
Zitationshilfe
„Ablassbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ablassbrief>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ablass-Schraube
Ablass-Schleuse
Ablass
Ablaktation
Ablageurne
Ablasserteilung
Ablassgeld
Ablassgewinnung
Ablasshahn
Ablasshandel