Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ablaufberg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ablaufberg(e)s · Nominativ Plural: Ablaufberge
Aussprache  [ˈaplaʊ̯fˌbɛʁk]
Worttrennung Ab-lauf-berg
Wortzerlegung ablaufen Berg
eWDG und ZDL

Bedeutung

Eisenbahn Erhebung mit Gleisanlage, auf der Güterwaggons mittels Rangierlokomotiven abgedrückt (2) und so unter Ausnutzung des Gefälles und der Schwerkraft zum Ablaufen (2 b) gebracht werden
Beispiele:
die Güterwagen rollen vom Ablaufberg in die einzelnen Gleise abWDG
Moderne Rangierbahnhöfe haben einen Ablaufberg und der Zug wird in entkuppeltem Zustand über den Ablaufberg geschoben. [Karl Brodowskys Blog, 13.03.2014, aufgerufen am 14.09.2018]
Das Ziel ist es, in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Waggons über die Ablaufberge der Rangierbahnhöfe zu schicken und diesen Vorgang durch Automatisierung zu optimieren. [C’t, 2000, Nr. 13]
Hier [im Modell einer Ablaufanlage] stellen sich die vom Ablaufberg abrollenden Güterwagen ihre Fahrstraße selbsttätig ein. [Polytechnische Schau. In: Dinglers Polytechnisches Journal (Hg. E. Jahnke), Jg. 1919/334, S. 165–170. Berlin W, 1919.]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Ablaufberg · Ablaufhügel · Ablaufrücken · Eselsrücken · Rangierberg  ●  Rollberg  österr.
Assoziationen
  • Richtungsgruppe · Richtungsharfe  ●  Reihungsbahnhof österr.
Zitationshilfe
„Ablaufberg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ablaufberg>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ablaufbahn
Ablauf
Ablativus absolutus
Ablativ
Ablation
Ablaufbrett
Ablaufdatum
Ablauffrist
Ablaufgeschwindigkeit
Ablaufleistung