Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ablegemanöver, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ablegemanövers · Nominativ Plural: Ablegemanöver
Worttrennung Ab-le-ge-ma-nö-ver
Wortzerlegung ablegen Manöver

Verwendungsbeispiele für ›Ablegemanöver‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Ablegemanöver – normalerweise die Gelegenheit für einen ersten Cocktail – kommt kaum einer an Deck. [Die Welt, 05.12.2002]
In diese hüllt sich der fröstelnde Kanute, nachdem er, wie es uns passiert ist, nach dem unglücklichen Ausgang des letzten Ablegemanövers über Bord gegangen ist. [Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38]
Der Kapitän lässt sich vorerst entschuldigen, beim Ablegemanöver ist sein Platz besser auf der Brücke. [Der Tagesspiegel, 23.03.2003]
Das Ablegemanöver verzögerte sich um mehr als eine Stunde, weil nach Reederei‑Angaben "eine ungewöhnliche Menge an Gepäck" verladen werden musste. [Die Welt, 13.01.2004]
Der junge Kapitän, erst knapp 40 Jahre alt, redet mit seinen Offizieren über das Ablegemanöver und die weitere Route in Richtung Kopenhagen. [Die Zeit, 02.08.2012, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Ablegemanöver“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ablegeman%C3%B6ver>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ableben
Ablaut
Ablaufzeit
Ablaufsteuerung
Ablaufstellung
Ableger
Ablegung
Ablehnung
Ablehnungsbescheid
Ablehnungsfall