Ablegemanöver

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAb-le-ge-ma-nö-ver

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Ablegemanöver - normalerweise die Gelegenheit für einen ersten Cocktail - kommt kaum einer an Deck.
Die Welt, 05.12.2002
In diese hüllt sich der fröstelnde Kanute, nachdem er, wie es uns passiert ist, nach dem unglücklichen Ausgang des letzten Ablegemanövers über Bord gegangen ist.
Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38
Der Kapitän lässt sich vorerst entschuldigen, beim Ablegemanöver ist sein Platz besser auf der Brücke.
Der Tagesspiegel, 23.03.2003
Das Ablegemanöver verzögerte sich um mehr als eine Stunde, weil nach Reederei-Angaben "eine ungewöhnliche Menge an Gepäck" verladen werden musste.
Die Welt, 13.01.2004
Der junge Kapitän, erst knapp 40 Jahre alt, redet mit seinen Offizieren über das Ablegemanöver und die weitere Route in Richtung Kopenhagen.
Die Zeit, 02.08.2012, Nr. 31
Zitationshilfe
„Ablegemanöver“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ablegemanöver>, abgerufen am 24.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ableeren
abledern
ablecken
ableben
abläuten
ablegen
Ableger
Ablegung
ablehnen
Ablehnung