Ableitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ableitung · Nominativ Plural: Ableitungen
Aussprache 
Worttrennung Ab-lei-tung
Wortzerlegung ableiten -ung
Wortbildung  mit ›Ableitung‹ als Erstglied: Ableitungsgraben · Ableitungskanal · Ableitungsmorphem · Ableitungsrohr · Ableitungssilbe
 ·  mit ›Ableitung‹ als Letztglied: Abwasserableitung · Abwässerableitung · Dampfableitung · Wärmeableitung
eWDG

Bedeutungen

1.
das Wegleiten zur Vermeidung von Schäden
Beispiele:
die Ableitung des Hochwassers
die Ableitung des Blitzes, Dampfes
so hatte es [das Regenwasser] zu seiner Ableitung eine hölzerne Rinne [ StifterWitiko1,201]
2.
Herleitung
a)
Folgerung
Beispiele:
die Ableitung eines (Rechts)anspruches
die Ableitung des Einzelnen aus dem Allgemeinen (= die Deduktion des Einzelnen aus dem Allgemeinen)
b)
Entwicklung, (gedankliche) Ermittlung
Beispiel:
die Ableitung von Formeln, Gleichungen
c)
Beispiele:
die Ableitung seiner Familie
Sprachwissenschaftdie Ableitung deutscher Wörter vom Lateinischen
3.
Sprachwissenschaft abgeleitetes Wort
Beispiel:
›menschlich‹ ist eine Ableitung von ›Mensch‹

Thesaurus

Synonymgruppe
Ableitung · Dissipation · Herleitung
Synonymgruppe
Ableitung · Derivation
Oberbegriffe
  • Wortbildungsverfahren
Synonymgruppe
Ableitung · Deduktion · Herleitung · deduktive Methode · deduktiver Schluss
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ableitung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ableitung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ableitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine innertheoretische Ableitung allein wird uns genügen können, sie zu erkennen. [o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 105]
Die entstehenden Gase sorgen ebenfalls für Ableitung der gestauten heißen Luft. [Menges, Georg: Werkstoffkunde, Berlin: de Gruyter 1970, S. 60]
In erster Linie gilt das vom obersten Wert, in Ableitung von ihm aber auch von allen anderen Werten. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2594]
Um einen Übergangszustand zu charakterisieren, muss man also die zweiten Ableitungen der Energie berechnen. [C't, 2000, Nr. 22]
Im Übrigen sollte man es genau halten mit historischen Ableitungen. [Die Zeit, 27.04.2008, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Ableitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ableitung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ableiter
Ableistung
Ablehnungsrecht
Ablehnungsgrund
Ablehnungsgesuch
Ableitungsgraben
Ableitungskanal
Ableitungsmorphem
Ableitungsrohr
Ableitungssilbe