Ableitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ableitung · Nominativ Plural: Ableitungen
Aussprache
WorttrennungAb-lei-tung
Wortzerlegungableiten-ung
Wortbildung mit ›Ableitung‹ als Erstglied: ↗Ableitungsgraben · ↗Ableitungskanal · ↗Ableitungsmorphem · ↗Ableitungsrohr · ↗Ableitungssilbe
 ·  mit ›Ableitung‹ als Letztglied: ↗Abwasserableitung · ↗Abwässerableitung · ↗Dampfableitung · ↗Wärmeableitung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Wegleiten zur Vermeidung von Schäden
Beispiele:
die Ableitung des Hochwassers
die Ableitung des Blitzes, Dampfes
so hatte es [das Regenwasser] zu seiner Ableitung eine hölzerne Rinne [StifterWitiko1,201]
2.
Herleitung
a)
Folgerung
Beispiele:
die Ableitung eines (Rechts)anspruches
die Ableitung des Einzelnen aus dem Allgemeinen (= die Deduktion des Einzelnen aus dem Allgemeinen)
b)
Entwicklung, (gedankliche) Ermittlung
Beispiel:
die Ableitung von Formeln, Gleichungen
c)
Beispiele:
die Ableitung seiner Familie
Sprachwissenschaftdie Ableitung deutscher Wörter vom Lateinischen
3.
Sprachwissenschaft abgeleitetes Wort
Beispiel:
›menschlich‹ ist eine Ableitung von ›Mensch‹

Thesaurus

Synonymgruppe
Ableitung · ↗Dissipation · ↗Herleitung
Synonymgruppe
Ableitung · ↗Derivation
Oberbegriffe
  • Wortbildungsverfahren
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Ableitung · ↗Deduktion · ↗Herleitung · deduktive Methode · deduktiver Schluss
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ableitung Abwasser Geldmengenziel Gesamtkostenfunktion Gleichung Hirnstrom Hypothese Jordan-Wasser Jordanwasser Namen Personennamen Produktionsfunktion Prämisse Referenzwert Regenwasser Reinigung Wassermenge Zusammensetzung elektrophysiologisch etymologisch formal kausal logisch mathematisch partiell radioaktiv simpel systematisch theologisch theoretisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ableitung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im besten Fall ist die Bewegung etwas wie die zweite Ableitung der Musik.
Die Welt, 22.01.2004
Die sprachgeschichtliche Ableitung des mehrdeutigen Wortes blieb lange Zeit umstritten.
Röhrich, Lutz: Backfisch. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 472
Daneben gibt es bei Seat oft eigenständige Ableitungen, so etwa einen viertürigen 127.
Die Zeit, 07.06.1974, Nr. 24
Keine innertheoretische Ableitung allein wird uns genügen können, sie zu erkennen.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 105
Die aber eben wegen dieser Ableitung nicht konsequent ethisch begründet wurde.
Weber, Max: Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1920], S. 133
Zitationshilfe
„Ableitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ableitung>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ableiter
ableiten
ableitbar
Ableistung
ableisten
Ableitungsgraben
Ableitungskanal
Ableitungsmorphem
Ableitungsrohr
Ableitungssilbe