Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ablesung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ablesung · Nominativ Plural: Ablesungen
Aussprache 
Worttrennung Ab-le-sung
Wortzerlegung ablesen -ung

Typische Verbindungen zu ›Ablesung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ablesung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ablesung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bleibt aber dann die Ablesung der ontologischen Seinsganzheit am Dasein nicht ein hoffnungsloses Unterfangen? [Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 228]
Erst danach sollte in weltweiter Arbeitsteilung die Ablesung durch chemische Verfahren erfolgen. [Die Welt, 13.04.2000]
Anstelle einer vielfachen Ablesung wäre aber auch eine Autoreplikation der betreffenden RNA‑Arten denkbar. [Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 264]
Die Kosten der Ablesung sind Bestandteil der Abrechnung und dürfen nicht unmittelbar beim Mieter kassiert werden. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2002]
Sie ist für Ablesung der Zähler, Abrechnung und Forderungsmanagement zuständig. [Die Welt, 15.08.2000]
Zitationshilfe
„Ablesung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ablesung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ableser
Ablesbarkeit
Ablenkungsversuch
Ablenkungstaktik
Ablenkungsmittel
Ableugnung
Ablichtung
Ablieferer
Ablieferung
Ablieferungsbescheid