Ablichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ablichtung · Nominativ Plural: Ablichtungen
Aussprache 
Worttrennung Ab-lich-tung
eWDG

Bedeutung

Fotografie fototechnische Vervielfältigung
Beispiel:
eine Ablichtung herstellen (lassen), anfertigen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abbildung · Ablichtung · Abzug · Aufnahme · Bild · Bildnis · Fotoaufnahme · Fotografie · Lichtbild  ●  Foto  Hauptform · Ausbelichtung  fachspr. · Bildwerk (urheberrechtlich)  fachspr. · Positiv  fachspr. · Vergrößerung  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Ablichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem werde der Kunde natürlich, über die Ablichtung in Kenntnis gesetzt. [Die Zeit, 21.04.1978, Nr. 17]
Einem Schreiben lag in Ablichtung der Brief eines 13‑jährigen Mädchens bei. [Der Tagesspiegel, 16.12.1999]
Nach 24 geringfügig variierenden Ablichtungen ist auch die Zugspitze nicht mehr einzigartig. [Die Zeit, 16.07.2001, Nr. 29]
Die Qualität der Ablichtung sorgt zudem dafür, dass selbst die verblassten Bleistiftpassagen deutlich wiedergegeben sind. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.2002]
Eigentlich ging es bei dem Shooting nur um die Ablichtung von banalen Herren‑Jeans. [Die Welt, 26.09.2000]
Zitationshilfe
„Ablichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ablichtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ableugnung
Ablesung
Ableser
Ablesbarkeit
Ablenkungsversuch
Ablieferer
Ablieferung
Ablieferungsbescheid
Ablieferungsbescheinigung
Ablieferungsfrist