Abmahnverein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abmahnvereins · Nominativ Plural: Abmahnvereine
Worttrennung Ab-mahn-ver-ein
Wortzerlegung abmahnen Verein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache, Jargon Verein, der Firmen o. Ä. auf nicht vertrags- oder gesetzesgemäße Geschäftspraktiken aufmerksam macht und diese mit Hinweis auf eine mögliche Klage abmahnt (und die Zahlung einer so genannten Strafgebühr verlangt)

Verwendungsbeispiele für ›Abmahnverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um zu zeigen, daß es ihnen Ernst ist, schufen sich die Händler auch gleich einen eigenen Abmahnverein. [Der Spiegel, 08.03.1982]
Für die Abmahnvereine sieht es allerdings nicht so rosig aus. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1994]
Ein Abmahnverein, der erst einmal kostenlos ermahnt, scheint sich seiner Sache wohl nicht so sicher zu sein. [C't, 1993, Nr. 12]
Bisher haben Gerichte die Arbeit von Abmahnvereinen nur selten beanstandet. [Die Zeit, 11.09.1981, Nr. 38]
Der geschaffene Freiraum müsse nun zwischen den Abmahnvereinen und dem Handel neu definiert werden. [Die Welt, 30.08.2001]
Zitationshilfe
„Abmahnverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abmahnverein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abmahnung
Abmahnschreiben
Abmahnkanzlei
Abmahnindustrie
Abmahner
Abmahnwahn
Abmahnwelle
Abmarsch
Abmattung
Abmauerung