Abmahnwelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abmahnwelle · Nominativ Plural: Abmahnwellen
Worttrennung Ab-mahn-wel-le
Wortzerlegung abmahnenWelle1

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›Abmahnwelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Potentielle Opfer einer neuen Abmahnwelle stehen also in genügender Zahl zur Verfügung.
C't, 1995, Nr. 8
Nach Schätzungen von Anwälten hat die Abmahnwelle mehrere zehntausend Internetnutzer erfasst.
Die Zeit, 13.12.2013 (online)
Die Abmahnwelle gegen Anbieter von Internet-Newslettern zieht immer weitere Kreise.
C't, 2001, Nr. 16
Die Grenze zwischen erlaubter und unerlaubter Werbung verschwimmt, die aktuelle Abmahnwelle und veränderte Gesetze stellen die Werbebranche vor viele Probleme.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.2004
Der Mutterkonzern AOL Time Warner startete eine Abmahnwelle und forderte eine britische Schülerin zur Herausgabe ihrer Netzadresse harrypotterguide.co.
Der Tagesspiegel, 20.03.2001
Zitationshilfe
„Abmahnwelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abmahnwelle>, abgerufen am 28.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abmahnwahn
Abmahnverein
Abmahnung
Abmahnschreiben
Abmahnkanzlei
abmalen
abmarachen
abmarken
abmarkten
Abmarsch