Abnahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abnahme · Nominativ Plural: Abnahmen
Aussprache 
Worttrennung Ab-nah-me
Grundformabnehmen
eWDG

Bedeutungen

1.
das Wegnehmen, Herunternehmen
Grammatik: meist im Singular
Beispiel:
die Abnahme des Verbandes, Gerichtssiegels
2.
käuflicher Erwerb, Kauf
Grammatik: meist im Singular
Beispiele:
die Abnahme größerer Mengen
er musste sich zur Abnahme des ganzen Werkes, aller Bände verpflichten
3.
offizielle Überprüfung auf die Einhaltung aller Bedingungen
Beispiel:
die Abnahme des Neubaus (durch die Baupolizei), des Programmes (durch die Kommission), der Parade (durch den General)
4.
Verminderung
Grammatik: meist im Singular
in gegensätzlicher Bedeutung zu Zunahme
Beispiele:
eine rapide Abnahme des Gewichtes, der Reserven
die Abnahme der Flut, Kälte, Bewölkung
die Abnahme des Mondes
die Abnahme der Arbeitslosigkeit, Krankheitsfälle, Geburten
Handarbeitdie Abnahme der Maschen(zahl) an der Schulter

Thesaurus

Synonymgruppe
Abfall · Abnahme · Dämpfung · Einbuße · Nachlassen · Regression · Rückgang · Schwund · Verringerung  ●  Degression  fachspr. · Dekreszenz  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Erlaubnis · Freigabe · Zustimmung  ●  Bewilligung  Amtsdeutsch · Abnahme  fachspr., juristisch · Signale stehen auf grün  ugs. · grünes Licht  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Abnahme‹ (berechnet)

Arbeitslosenzahl Bautaetigkeit Biodiversität Brechbarkeit Erdölvorrat Erwerbslosenzahl Fingerabdruck Firnis Gemeinschaftseigentum Geschaeftsberichts Gesellenprüfung Jahresrechnung Jugendschwimmabzeichen Leistungsspange Leseinteresse Lungenschwindsucht Muskelmasse Ozon Ozonschicht Pkb-rechnung Schulkreuz Schwindsucht Sportabzeichen Staatsrechnung Wechselportefeuille Zeugungskraft rapid verzeichnen zurückführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abnahme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abnahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieselbe stetige Abnahme läßt sich ebenso klar noch an drei anderen Zahlenwerten erweisen. [Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 55]
Damit war auch die Abnahme der Instr. in der Umgebung verbunden. [Lidke, Wolfgang: Weimar. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 28156]
Insgesamt ergibt sich eine Abnahme von 2737 auf 1462 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]]
Es fehle ihm jedoch das zur Abnahme der Ware erforderliche Geld. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.04.1928]
In der handwerklichen Ausführung macht sich jedoch eine allmähliche Abnahme der Kräfte bemerkbar. [Senn, Walter: Stradivari (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 20993]
Zitationshilfe
„Abnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abnahme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abnabelung
Abmusterung
Abmoderation
Abminderungsstunde
Abminderung
Abnahmebeamte
Abnahmebedingung
Abnahmefahrt
Abnahmefrist
Abnahmegarantie