Abplattung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abplattung · Nominativ Plural: Abplattungen
Aussprache
WorttrennungAb-plat-tung
eWDG, 1967

Bedeutung

Astronomie Verkürzung des Poldurchmessers
Beispiel:
die Abplattung der Erde, Planeten, Sonne

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abplattung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus den auftretenden Bahnstörungen will man die Abplattung der Erde ermitteln.
Die Zeit, 09.05.1957, Nr. 19
In der Schule lernt man, die Erde sei eine Kugel, in höheren Klassen wird auf die Abplattung der Erde an den Polen hingewiesen.
Die Zeit, 13.01.1992, Nr. 02
Die periodischen Polschwankungen liefern die Möglichkeit weiterer Bewegungsimpulse, indem sie die Erde zwingen, fortwährend ihre - allerdings sehr kleine - Abplattung anders zu orientieren.
Wegener, Alfred: Die Entstehung der Kontinente und Ozeane, Braunschweig: Vieweg 1915, S. 48
An Stelle der älteren Eiform trat die Abplattung des Korpus bei gleichzeitigem Tiefersinken der Stelle größter Breite, womit dem Bedürfnis nach polyphonem Spiel entsprochen war.
Boetticher, Wolfgang u. Hickmann, H.: Laute. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 39249
An der Wirbelsäule zeigt sich solche Belastung im Röntgenbild als Zacken, Abplattungen, Querstellungen und Vorfälle der Bandscheiben - bekannte Folge ist der "Hexenschuß".
o. A.: GESUNDHEIT - EIN GUT UND SEIN PREIS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Zitationshilfe
„Abplattung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abplattung>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abplättmuster
abplatten
abplagen
abplacken
abpinseln
abplatzen
abpolstern
abprägen
Abprall
abprallen