Abpraller, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abprallers · Nominativ Plural: Abpraller
Aussprache 
Worttrennung Ab-pral-ler
Wortzerlegung abprallen-er
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Sport Ball, der von einem Spieler, vom Torpfosten, Korb o. Ä. abprallt, zurückspringt
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Abpraller vom Torwart, vom Korb
als Akkusativobjekt: einen Abpraller verwerten, verwandeln, versenken, einschieben, [zu etw.] nutzen; einen Abpraller [irgendwohin] köpfen, befördern, dreschen, schieben, schießen
als Aktivsubjekt: ein Abpraller landet [bei jmdm.]
Beispiele:
Ein Abpraller nach einem Schuß fiel Tomasson vor die Füße, und der Däne hatte keine Mühe sein zweites Tor zu schießen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.06.2004]
War der verunglückte Kopfball des Dortmunders Santana eine Rückgabe oder ein unkontrollierter Abpraller? [Die Zeit, 29.03.2010 (online)]
Der 2,10‑m‑Center schmetterte 21 Punkte in den Korb, fischte 18 Rebounds (Abpraller vom Korb). [Bild, 23.10.2000]
David Platt […] nutzte den Abpraller nach einem Pfostenschuß von Ferdinand zum 2:0, ehe Dennis Bergkamp […] nach Zuspiel des Müncheners Jan Wouters für die zunächst völlig konfus spielenden Gäste traf. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.04.1993]
[…] das erste Tor, das Lohr in der zehnten Minute des Spiels schoß, fiel nach drei überflüssigen Querpässen[…] und nach einem Abpraller, der zufällig Lohr vor die Füße sprang. [Die Zeit, 13.10.1967, Nr. 41]
2.
Waffentechnik Geschoss, das irgendwo auftrifft und (unberechenbar) in andere Richtung weiterfliegt
Synonym zu Querschläger
Beispiele:
[…] Die Größe des Einschusses ließ auf ein Gewehrgeschoss ungenügender Stabilität aus weiter Distanz schließen, möglicherweise ein Abpraller. [Kneubuehl, Beat P. u. a. (Hrsg.): Wundballistik. 3., vollst. überarb. und erw. Auflage. Heidelberg: Springer 2008. S. 327]
Wollte man [im 2. Weltkrieg] eingegrabene Feindkräfte artilleristisch bekämpfen, so mußte man schon Abpraller schießen. Die Zünder der Granaten wurden so eingestellt, daß die Granaten von dem Erdboden[…] abprallten und dann ein einer Höhe von zwanzig bis dreißig Metern explodierten […]. [Tödt, Heinz Eduard: Wagnis und Fügung. Anfänge einer theologischen Biographie. Berlin, Münster: Lit Verlag 2012. S. 152]
Wer auch nur ein wenig Erfahrung im Umgang mit Schußwaffen hat, weiß, daß es beim Aufschlag eines Geschosses auf das Straßenpflaster[…] zu einem Abpraller oder Querschläger kommen muß, deren weitere Bahn unberechenbar ist. [Die Zeit, 15.05.1964, Nr. 20]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Abpraller‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abpraller‹.

Zitationshilfe
„Abpraller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abpraller>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abprallen
Abprall
abprägen
abpolstern
abplatzen
abpressen
Abprodukt
abprotzen
abpuffern
abpumpen