Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abrüstungsabkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abrüstungsabkommens · Nominativ Plural: Abrüstungsabkommen
Aussprache 
Worttrennung Ab-rüs-tungs-ab-kom-men
Wortzerlegung Abrüstung Abkommen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein internationales Abrüstungsabkommen

Typische Verbindungen zu ›Abrüstungsabkommen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abrüstungsabkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abrüstungsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daran müssen all die Herren denken, die sich weigern, eine friedliebende Politik zu treiben, die sich weigern, auf ein Abrüstungsabkommen einzugehen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]
Aber für das kommende Jahrzehnt sehe ich keine globalen Abrüstungsabkommen. [Die Zeit, 28.04.2003, Nr. 17]
Ein Abrüstungsabkommen könne geschlossen werden, ohne das die deutsche Frage gelöst wird. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]]
Es wäre nun an der Zeit, daß der Welt gesagt würde, was eigentlich geschieht und weshalb der Abschluß eines Abrüstungsabkommens aufgehalten wird. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]
Kritisiert wird die mangelnde Umsetzung des regionalen Abrüstungsabkommens für das ehemalige Jugoslawien. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]]
Zitationshilfe
„Abrüstungsabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abr%C3%BCstungsabkommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abrüstung
Abrégé
Abräumerin
Abräumer
Abrutscher
Abrüstungsausschuss
Abrüstungsdebatte
Abrüstungsfrage
Abrüstungsgedanke
Abrüstungsgespräch