Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Abrissparty, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abrissparty · Nominativ Plural: Abrisspartys
WorttrennungAb-riss-par-ty
WortzerlegungAbriss1Party
Ungültige SchreibungAbrißparty
Rechtschreibregeln§ 2

Verwendungsbeispiele für ›Abrissparty‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gestrige Abrissparty kostete drei Euro Eintritt mehr als ursprünglich geplant.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2002
Die Abrissparty war weitaus länger und bunter als damals vor 23 Jahren die Einweihungsfeier.
Der Tagesspiegel, 25.10.2003
In der Wohnung sieht es aus, als würde gerade eine Abrissparty gefeiert.
Die Zeit, 08.05.2012, Nr. 19
Die Abrissparty im Frankfurter Portikus ist zugleich als letztes, nämlich 118. Kunstereignis zu verstehen, dann wird die Ausstellungshalle endgültig abgerissen.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.2003
Nebenan feierte am Sonnabend das Lokal "Sushi for Friends" eine "Abrissparty mit Erdbebenfeeling".
Bild, 22.09.2003
Zitationshilfe
„Abrissparty“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abrissparty>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abrißnische
Abrisskante
Abrissfirma
Abrißbirne
Abrißbagger
Abrissstelle
Abrissunternehmen
abrocken
Abrollcontainer
abrollen