Absahner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Absahners · Nominativ Plural: Absahner
WorttrennungAb-sah-ner
Wortzerlegungabsahnen-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Absahner · ↗Nassauer · ↗Nutznießer · ↗Schnorrer · Vorteilsnehmer  ●  ↗Schnäppchenjäger  fig. · ↗Abstauber  ugs. · Lauschepper  ugs., ruhrdt.
Assoziationen
  • Parasit · ↗Schmarotzer
  • Mitnahmeeffekt  ●  Mitnahmementalität  ugs.
  • (jemanden) finanziell belasten · (sich von jemandem) aushalten lassen · auf jemandes Kosten leben · eine finanzielle Belastung (für jemanden) sein  ●  (jemandem) auf der Tasche liegen  ugs.
  • (ein) Gierschlund (sein)  ugs. · (etwas) ist nie genug (für jemanden)  ugs. · den Hals nicht voll (genug) kriegen (können)  ugs., fig. · immer mehr (haben) wollen  ugs. · vom Stamme Nimm sein  ugs.
  • ohne es (wirklich / eigentlich) verdient zu haben · ohne, dass es gerechtfertigt wäre · ungerechtfertigterweise · ↗unverdienterweise  ●  ↗unverdientermaßen  Hauptform

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der als "Absahner" bekannte Politiker konnte von heute auf morgen seinen Posten verlassen und sich damals auf einen noch besser dotierten Job freuen.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.1999
Er war die Bewegung von gutmeinenden Idioten und gnadenlosen Absahnern.
Die Zeit, 21.08.1992, Nr. 35
Inzwischen heißt es dort ganz offen, die Kauscher seien bloß "Absahner".
Die Welt, 17.06.2000
Der Abgang dieser Absahner ist ein Gewinn für unsere Demokratie!
Bild, 15.01.2005
Und das Veto gegen einheitliche Diäten für EU-Abgeordnete wird nichts ändern am verbreiteten falschen Eindruck, Politiker seien Absahner.
Der Tagesspiegel, 03.02.2004
Zitationshilfe
„Absahner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absahner>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
absahnen
absagen
Absagebrief
Absage
Absacker
absammeln
absatteln
absättigen
Absatz
Absatzbereich